Beratungen und Entscheidungen in der Sitzung des Jugendhilfeausschusses 6. November 2018

• Die Fördermittel des Kreises für die Jugendarbeit belaufen sich auf 140.000 €. Vom Mittelverteilungsvorschlag des Kreisjugendrings Rhein-Neckar e.V. wurde zugestimmt.
• Vom Jahresbericht 2018 des Kreisjugendrings wurde Kenntnis genommen.
• Den neuen „Richtlinien über die Gewährung von Zuschüssen für Kinder- und Jugendfreizeiten, Ferienprogramme und Familienerholungsangebote für Kinder und Jugendliche im Rhein-Neckar-Kreis“ wurde zugestimmt. Abstimmung. Mit den Förderrichtlinien wird der Katalog der geförderten Maßnahmen deutlich erweitert. Waren bislang sämtliche Angebote, die nur tagsüber durchgeführt werden, nicht förderfähig, sollen zukünftig auch die Teilnahme an Ferienprogrammen und -angeboten ohne Übernachtung von freien Trägern der Jugendhilfe und Vereinen bezuschusst werden können.
• Der Jugendhilfeausschuss nahm von den Auswertungen des Kommunalverbandes für Jugend und Soziales Baden-Württemberg (KVJS) zur Fallzahlenentwicklung der Hilfen zur Erziehung und anderer individueller Hilfen in Baden-Württemberg im Jahr 2017 Kenntnis.
• Der Anwendung der vom Landesjugendhilfeausschuss am 18. April 2018 verabschiedeten Orientierungshilfe „Rahmenbedingungen in der Vollzeitpflege nach § 33 SGB VIII“ wurde Ebenso wurde Erhöhung des pauschalierten Erziehungsbetrages in der Bereitschaftspflege auf den vierfachen Betrag ab dem 1. Januar 2019 genehmigt. Die erforderlichen finanziellen Mittel belaufen sich auf jährlich ca. 605.000 €.
• Vom Jahresbericht der Jugendgerichtshilfe für das Jahr 2017 und deren Neukonzeption wurde Kenntnis genommen.
• Der Ausbaustand der Kindertagesbetreuung im Rhein-Neckar-Kreis zum Stichtag 1. März geht im aufstrebenden weiter. Die durchschnittliche Versorgungsquote des Rhein-Neckar-Kreises bei der Betreuung von unter dreijährigen Kindern lag zum 1. März 2018 mit 34,7 Prozent auf dem Niveau des Vorjahres, obwohl es in dem Zeitraum einen Zuwachs von 172 Kindern zwischen 0 und 3 Jahren im Landkreis gegeben hat.

Die Sitzungsunterlagen sind in der Homepage des Rhein-Neckar-Kreises enthalten. Sie können gelesen oder heruntergeladen werden (Homepage: Rhein-Neckar-Kreis – Landratsamt – Kreistag und Landrat – Ratsinformationen – Sitzungen).

Ansprechpartner

michael.till

Michael Till

E-Mail senden

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag